Zentrum Paul Klee

2005 eröffnete das auf Initiative von Prof. Maurice E. Müller und der Nachkommen des Künstlers Paul Klee gegründete Zentrum Paul Klee. Weltweit einmalig werden hier mehr als 4000 Werke von Paul Klee aufbewahrt und gepflegt. Als wissenschaftliches Kompetenzzentrum widmet sich das Zentrum Paul Klee der Erforschung des Lebens und Werks von Paul Klee. Eine Auswahl dieser aussergewöhnlichen Sammlung wird in wechselnden Ausstellungen präsentiert. Das Zentrum legt ein besonderes Augenmerk auf eine vielseitige Vermittlung der Kunst, zu der insbesondere das Kindermuseum Creaviva beiträgt. Bekannt als Mehrspartenhaus bietet das Zentrum Paul Klee Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Theater an und ist eine der attraktivsten Event & Congress Lokalitäten der Schweiz. Das Umland ist Teil des Gesamterlebnisses des Zentrum Paul Klee und verwirklicht die Idee einer «Landschaftsskulptur», wie sie der weltbekannte Architekt Renzo Piano entwickelt hat. Unter dem Motto «FRUCHTLAND – Natur Kultur Agrikultur » pflegt das Zentrum Paul Klee Artenvielfalt und stärkt das Bewusstsein für eine ökologische und nachhaltige Landwirtschaft unter Einbezug künstlerischer Mittel.